Sonntag, 22. April 2012

Löcher flicken für Kreative Nr 2

Ich muss gestehen, ich trenne mich sehr ungern von meinen Jeans. Es ist schwer genug passende zu finden.Diese passen perfekt,meine Freundin sagt immer in solchen Fällen" Passt wie A.. auf Eimer"
 :)
 Nur leider durch das tägliche Fahrradfahren zur Arbeit, enstanden an der Stelle wo der Sattel sitzt  Löcher. Oh mann und die Jeans ist erst 3 Jahre alt ( ich habe im Schrank Jeans liegen die ich über 5 Jahre trage ohne dass sie so gelitten aussehen) Naja zu der Jeansproduktion muss ich mich und möchte ich mich  nicht äussern. :(
Diese möchte ich retten damit ich sie wenigsten zum Spielplatz noch bisschen tragen kann.
Here we go:
1.  Als Erstes ein Stuck Baumwolle unter die beschädigte Stelle untelegen. Mann kann sie auch mit Sprühkleber fixieren oder Appliziervlies. Ich lege es einfach so  drunter. :)
2.  Zweites unbeding passendes Nähgarn verwenden. Farblich wie die Jeans, ein Hauch dunkler  oder heller geht auch, aber nur wenn es wirklich ein Hauch ist. Die Jeans besitzt ja meistens relativ mellierte Oberfläche so kann man  sich etwas anpassen.
3.  Jetzt näht ihr mit Geradstich grosszügig über beschädigte Stelle hin und her aber NUR in Fadenrichtung!! Niemals quer! Man sieht es sonst!
4. Feritig!!
Aber schaut selbst! Man sieht so gut wie gar nicht ( nur wenn man es weiss)!
Frohes schaffen Mädels :)

Es sind 2 Löcher, links und rechts.Linkes habe ich schon geflickt. Das linke Seite war mehr beschädigt als rechte.






fertig!!
Liebste Grüsse
Nathalie

11 Kommentare:

  1. Ja cool.. danke für den Tip!!!
    Man sieht das Loch ja kaum noch!! WOW

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal total super! Vielen Dank!!!

    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  3. Cool, danke für den Tipp :)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den tollen Tipp!

    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. wow.. war da echt ein Loch? Klasse! Danke für den Tipp!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Supi, danke für den tollen Tip.

    *hug* Silke

    AntwortenLöschen
  7. Besten Dank für diese tolle Anleitung! Meine Jeans verabschieden sich auch schon mal nach wenigen Monaten bevorzugt an den Knien - allerdings wurden diese auch "bekrabbelt" - dem Zwerg hinterher, dem Spielzeug voraus... Ich werde es mal ausprobieren! LG, Marja

    AntwortenLöschen
  8. Was? Deine Hosen halten 5 Jahre? Meine werden maximal 1 bis 2 Jahre alt. Nur dass sie bei mir innen am Oberschenkel kaputt gehen, sich an der Naht aufreiben. Ob da dein Trick funktioniert? Mal ausprobieren...
    XOXO, Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nathalie,

    toller Tipp. Ich habe bisher immer hoch/runter und rechts/links genäht, deine Variante ist ja quasi unsichtbar. Werd ich mir fürs nächste Mal merken.

    Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  10. Das erinnert mich an meine Kindheit. Meine Oma hat so unsere Hosen geflickt. Sie nannte diese Art zu stopfen immer "wiepeln". Ist viel einfacher als richtige Flicken aufzunähen.
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen
  11. Wow, auf so´ne Idee bin ich noch nicht gekommen!
    Vielen, vielen Dank!

    AntwortenLöschen